teilen:

Venenthrombose und Lungenembolie: Diagnostik und Therapie

Erscheinungsjahr (Stand): 2015

Klassifikation: s2k

Registernummer: 065-002

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. (DGA)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 14

Bewertung durch leitlinienwatch.de

12.12.15


Pkt.

Bewertertungskriterium

0

Transparenz

Die Angaben zu den Interessenkonflikten sind in der verfügbaren Langfassung der LL nicht enthalten, sie wurden lediglich "bei der Leitlinienkoordinatorin hinterlegt" (Langfassung, S. 7).

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

Die Angaben zu den Interessenkonflikten sind in der verfügbaren Langfassung der LL nicht enthalten (s.o.).

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Die Angaben zu den Interessenkonflikten sind in der verfügbaren Langfassung der LL nicht enthalten (s.o.).

1

Enthaltung bei Abstimmungen

Bei relevanten Interessenkonflikten waren die Beteiligten angewiesen, sich zu enthalten (Langfassung, S. 7). Es finden sich jedoch keine aussagekräftigen Angaben zur Befolgung dieser Regel und keine Abstimmungsergebnisse.

0

Externe Beratung der Leitlinie

Die Leitlinie wurde nicht extern und öffentlich beraten, sondern nur durch die Vorstände der beteiligten Fachgesellschaften autorisiert (Langfassung, S. 6).

1

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

Offene Diskussion der Interessenkonflikte in der Leitliniengruppe (Langfassung S. 7).


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

2

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Über die Relevanz von Interessenkonflikten kann hier keine Aussage gemacht werden, da nähere Informationen fehlen. Für zukünftige Versionen empfehlen wir die vollständige Offenlegung der Interessenkonflikte und dokumentierte Maßnahmen, um den möglichen Einfluss von IK auf Leitlinienempfehlungen zu minimieren. Angesichts des noch diskutierten Stellenwerts der direkten oralen Antikoagulanzien muss schon der Anschein einer industriellen Einflussmöglichkeit vermieden werden.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.