teilen:

Unipolare Depression

Erscheinungsjahr (Stand): 2015

Klassifikation: s3

Registernummer: NVL-005

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 30

Bewertung durch leitlinienwatch.de

20.11.15


Pkt.

Bewertertungskriterium

2

Transparenz

Die Interessenkonflikte der Mitglieder werden detailliert dokumentiert (LL-Report S.26ff) und in der LL-Gruppe diskutiert. Eine Bewertung durch ein separates Gremium findet offenbar nicht statt.

1

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

Innerhalb der NVL-Steuergruppe geben 3 von 9 Mitgliedern Interessenkonflikte an. Die Angaben zu Mitgliedern in der Konsensgruppe sind lückenhaft, dokumentiert sind hier Interessenkonflikte von 3 der 19 Mitglieder. Von 4 Mitgliedern fehlen jegliche Angaben.
Innerhalb der Gruppe der 11 weiteren Autoren geben 2 Personen Interessenkonflikte an, Angaben von 3 Mitgliedern fehlen.
Von 8 Mitgliedern des Koordinationsteams geben 2 Personen Interessenkonflikte an, die Angaben einer für die Moderation verantwortlichen Person fehlen. (LL-Report S.10ff)
Insgesamt sind bei 10 von 47 Personen Interessenkonflikte dokumentiert, Angaben von 8 Personen fehlen. Auf Grund der Unvollständigkeit kann hier nur ein Punkt vergeben werden.
(LL-Report S.26ff)

2

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Innerhalb des Koordinationsteams geben 2 von 8 Mitgliedern Interessenkonflikte an. (LL-Report S.26ff)

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Interessenkonflikte wurden innerhalb der Leitliniengruppe diskutiert, eine Regel zu Ausschlüssen oder Enthaltungen wurde als nicht erforderlich erachtet (LL-Report S.22).

3

Externe Beratung der Leitlinie

Ein öffentliches Konsultationsverfahren über Homepage und Anfragen an relevante Stakeholder sind erfolgt, der Umgang mit Rückmeldungen wurde allgemein dokumentiert. Einzelheiten können per Mail erfragt werden (LL-Report S. 21)

3

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

Methodische Unterstützung durch ÄZQ und AWMF (LL-Report S.3), dadurch unabhängige Aufbereitung der Studienevidenz.
Breite Beteiligung verschiedener Berufsgruppen und von Patientenvertretern.
Offene Diskussion von IK in der Leitliniengruppe.


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

11

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Die methodisch sehr aufwändige Leitlinie scheint von Interessenkonflikten wenig beeinträchtigt zu sein, Beziehungen zu Arzneimittelfirmen sind deutlich seltener als bei vielen anderen LL mit medikamentösen Therapieoptionen. Die Offenlegung der Interessenkonflikte ist allerdings lückenhaft. Eine Bewertung der IK durch ein separates Gremium und eine Enthaltungsregel wären wünschenswert.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.