teilen:

Prostatakarzinom; Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien

Erscheinungsjahr (Stand): 2014

Klassifikation: s3

Registernummer: 043-022OL

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Urologie e. V. (DGU)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 13

Bewertung durch leitlinienwatch.de

30.05.16


Pkt.

Bewertertungskriterium

2

Transparenz

Detaillierte Angabe der Interessenkonflikte ohne externe Bewertung, vielmehr wurden die Beteiligten zu einer Selbstbewertung angehalten (Leitlinienreport, S. 34 und S. 514 ff.).

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

41 von 69 Beteiligten geben Interessenkonflikte an (Leitlinienreport S. 514 ff.).

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

8 von 9 aktuellen Mitgliedern der Steuergruppe geben Interessenkonflikte an (Leitlinienreport, S.10 und S. 514ff.). Bei nur einem Beteiligten ohne IK können hier keine Punkte vergeben werden.

1

Enthaltung bei Abstimmungen

Bei der Aktualisierung 2014 wurde eine Enthaltungsregel bei IK nach Selbsteinschätzung formuliert (LL-Report S. 34). Enthaltungen wurden im Protokoll der Konsensuskonferenz festgehalten, nicht aber in den veröffentlichten Leitliniendokumenten.

3

Externe Beratung der Leitlinie

Beratung durch die Fachöffentlichkeit (Leitlinienreport, S. 33) mit Dokumentation der eingegangenen Kommentare und der daraus resultierenden Änderungen. Vorbildlich! (Leitlinienreport, S. 469 ff.).

3

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

- Recherche, Auswahl und Bewertung der Literatur durch Methodikerinnen und Methodiker des ÄZQ,
- Berücksichtigung von Quell-Leitlinien und Cochrane-Reviews,
- Plurale Zusammensetzung mit 14 Fachgesellschaften und stimmberechtigten Patientenvertretern


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

9

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Methodisch aufwendige und hochwertige Leitlinie. Dadurch kann das Risiko des Einflusses von Interessenkonflikten auf die Inhalte partiell kompensiert werden. Für die nächste Aktualisierung schlagen wir die Rekrutierung von Autoren ohne Interessenkonflikte vor, eine externe Bewertung der Interessenkonflikte mit abgestuften Konsequenzen, insbesondere eine transparent gehandhabte Enthaltungsregel. Dieser geringe Mehraufwand würde die Legitimität der Empfehlungen stärken und den großen Arbeitseinsatz aller Beteiligten aufwerten.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.