teilen:

Operationen an der Haut, Umgang mit Antikoagulation

Erscheinungsjahr (Stand): 2014

Klassifikation: s3

Registernummer: 013-085

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 5

Bewertung durch leitlinienwatch.de

26.03.17


Pkt.

Bewertungskriterium

3

Transparenz

Die Erklärungen zu den Interessenkonflikten werden detailliert aufgeführt (s. Anhang Langfassung ab S. 28) und durch eine Koordinatorin bewertet (s. LL-Report S. 19), die allerdings selber IK deklariert. Interessenkonflikte der Koordinatoren werden vom Präsidium der Fachgesellschaft bewertet. Dieses Vorgehen entspricht den Empfehlungen der AWMF.

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

Die Mehrzahl der Autoren gibt teils vielfältige Verbindungen mit pharmazeutischen Unternehmen und/oder Herstellern von Medizinprodukten an (Langfassung der LL, S. 28).

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Beide Koordinatoren geben Interessenkonflikte an - im wesentlichen Drittmittel für klinische Studien (s. Langfassung S. 3 und S. 4, LL-Report ab S. 28).

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Die Interessenkonflikte der Autoren werden von einer Koordinatorin nach ihrer Relevanz bewertet und vier Kategorien zugeordnet (1 = keine Konflikte, 2 = Angaben ohne Relevanz zur Leitlinie, 3 = Angaben mit geringer Relevanz, 4 = Konflikt mit erheblicher Relevanz). Laut Leitlinienreport ergeben sich für die Gruppe keine "bedeutsamen Befangenheiten" (LL-Report S. 20).

0

Externe Beratung der Leitlinie

Eine externe Beratung der Leitlinie hat nicht stattgefunden.

3

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

Drei Bonuspunkte werden u. a. vergeben für die systematische Literaturrecherche zu einer Schlüsselfrage, die Bewertung der Evidenz nach dem GRADE-System und die Dokumentation der Konsensstärke der Empfehlungen.


Erläuterungen zu den Bewertungskriterien

Gesamtpunktzahl

6

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Methodisch aufwendig erstellte Leitlinie, die die aktuellen Standards der evidenzbasierten Medizin erfüllt. Die Interessenkonflikte der Autoren werden detailliert dokumentiert und bewertet. Allerdings wird bei keinem der Autoren ein bedeutsamer Interessenkonflikt gesehen, obwohl z. B. mindestens einer der Autoren eine Berater- bzw. Gutachtertätigkeit für pharmazeutische Unternehmen angibt, die Antikoagulantien herstellen. Eine Konsequenz wird nicht gezogen. Dadurch wird die Validität der IK-Bewertung insgesamt in Zweifel gezogen. Bei einer Überarbeitung sollte versucht werden, Fachleute ohne diese engen Beziehungen zu Unternehmen zu rekrutieren. Verbleibende IK sollten angemessen bewertet werden und in Übereinstimmung mit dem neuen Vorschlag der AWMF zum IK-Management zum Ausschluss von den thematisch zugehörigen Abstimmungen führen. Die Koordinatoren sollten frei von relevanten IK sein: http://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/Werkzeuge/20160630_AWMF-Regel_Interessenkonflikte_V2.3_Betaversionf.pdf zugehörigen

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.