teilen:

Nachrichten

Leitlinien verschweigen die Geldgeber der beteiligten medizinischen Fachgesellschaften

(14.06.2016) Nur 1% von 290 untersuchten Leitlinien machten im Jahr 2012 Angaben zu finanziellen Beziehungen der beteiligten Fachgesellschaften zur Industrie, obwohl mindestens 63% der Fachgesellschaften solche Beziehungen unterhielten. Dies zeigt die Studie einer kanadischen Forschergruppe, die am 31.5.2016 in PLOS Medicine veröffentlicht wurde.

weiterlesen …

Leitlinienwatch.de bei Plusminus

(29.05.2016) Über die Einflussnahme der Pharmaindustrie auf Behandlungsleitlinien und unser Projekt leitlinienwatch.de berichtete das ARD-Magazin Plusminus am 25.5.2016. Hier kann man den Beitrag sehen.

Ärzteblatt: Debatte um Interessenkonflikte bei Leitlinien

(20.03.2016)  

Die Debatte um Interessenkonflikte bei Leitlinien hat das Ärzteblatt erreicht. Den Auftakt machte die Studie von Gisela Schott et al. im Oktober 2015 über die häufigen Interessenkonflikte von Autoren bei S1-Leitlinien. Gisela Schott ist inzwischen Bewerterin bei leitlinienwatch.de. Im Ärzteblatt vom 11.3. erscheinen nun zwei Leserbriefe zum Artikel.

Thomas Lempert, ebenfalls Leitlinien-Watcher, weist auf die aktuellen Reformvorschläge zur Interessenkonflikt-Regulierung in den USA hin sowie auf den deutschen Appell für unabhängige Leitlinien.

weiterlesen …

Neues zum Management von Interessenkonflikten: Neun Prinzipien des Guidelines International Network

(31.01.2016) Das internationale Leitlinien-Netzwerk Guidelines International Network (G-I-N), die führende Vereinigung von Entwicklern klinischer Leitlinien weltweit, hat kürzlich neun Prinzipien für die Offenlegung und das Management von Interessenkonflikten während der Leitlinienentwicklung definiert (1). Die Prinzipien entsprechen im Wesentlichen den Kriterien von leitlinienwatch.de, darunter z. B.:

weiterlesen …

Neuere Nachrichten