teilen:

Müdigkeit

Erscheinungsjahr (Stand): 2011

Klassifikation: s3

Registernummer: 053-002

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 3

Bewertung durch leitlinienwatch.de

01.06.16


Pkt.

Bewertertungskriterium

2

Transparenz

Die Interessenkonflikte wurden detailliert dokumentiert (Leitlinienreport, S. 75 f.), eine externe Bewertung fand nicht statt. Außerdem fehlen die Interessenkonflikt-Erklärungen für die beteiligten Paten und eine beteiligte Medizinstudentin.

1

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

2/8 Beteiligten geben Interessenkonflikte an (Leitlinienreport, S. 75f.). Die angegebenen Industrieverbindungen sind für die Leitlinie wahrscheinlich irrelevant. Insofern wäre eine unabhängige Bewertung der IK nach klaren Kriterien auch im Sinne der Autoren gewesen.

3

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Keiner der vier Autoren gibt Interessenkonflikte an (Langfassung, S. 57 und Leitlinienreport, S. 75f.)

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Die Voten sind dokumentiert, es findet sich jedoch keine Regel zur Enthaltung bei Interessenkonflikten (Leitlinienreport, S. 52ff.).

0

Externe Beratung der Leitlinie

Es fand eine Bewertung durch ein Expertengremium statt (Leitlinienreport, S. 56ff.), eine öffentliche Konsultation gab es jedoch nicht.

1

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

Beteiligung von Patientenverbänden, Wiedergabe von deren abweichenden Einschätzungen LL-Report, S. 60 ff.).


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

7

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Die Belastung der Mitwirkenden, insbesondere der Autoren, mit Interessenkonflikten ist gering. Das Risiko einer Beeinflussung der LL durch IK ist ebenfalls gering, da keine medikamentösen Therapien empfohlen werden. Der formale Umgang mit Interessenkonflikten sollte jedoch, auch im Interesse der Autoren, verbessert werden. Insbesondere sollten die Angaben zu Interessenkonflikten vervollständigt und eine externe Bewertung eingeführt werden. Eine offene Diskussion der Interessenkonflikte innerhalb der Leitliniengruppe und eine Enthaltungsregel wären ebenfalls wünschenswert.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.