teilen:

Lungenerkrankung bei Mukoviszidose

Erscheinungsjahr (Stand): 2013

Klassifikation: s3

Registernummer: 026-022

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 17

Bewertung durch leitlinienwatch.de

09.03.16


Pkt.

Bewertertungskriterium

3

Transparenz

Die Interessenkonflikte werden in einem separaten AWMF-Dokument "Interessenkonflikt-Erklärungen" angegeben, jeweils mit einer Selbstbewertung (in keinem Fall wird ein Interessenkonflikt gesehen) und einer Fremdbewertung durch die Leitlinienkoordinatoren (die ebenfalls in keinem Fall IK erkennen).

1

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

15 der 32 Autoren geben Interessenkonflikte an (s. Dokument "Interessenkonflikt-Erklärungen"). Es fehlt eine nachvollziehbare Bewertung der Relevanz der IK. Etliche Autoren geben Verbindungen zu den Herstellern der empfohlenen Medikamente an. Beispielsweise haben 8 Mitglieder der LL-Gruppe Beziehungen zu Novartis, dem Hersteller eines inhalativen Tobramycin-Präparats. Selbst bei guter Evidenzlage für die abgegebenen Empfehlungen schaden solche unberücksichtigten Interessenkonflikte der Glaubwürdikeit der LL. Umgekehrt hätte eine Enthaltung dieser 8 Mitglieder die entsprechende Empfehlung gestärkt.

2

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

2 der 3 Leitlinienkoordinatoren geben Interessenkonflikte an.

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Zitat aus dem LL-Report (S.3): "Es wurden keine Interessenskonflikte festgestellt, die mit der Entwicklung der Leitlinie interagieren könnten. Wäre dies der Fall
gewesen, hätten die entsprechenden Gruppenmitglieder von der
Bearbeitung problematischer Fragen ausgeschlossen werden können."
Angesichts der tatsächlichen IK im Zusammenhang mit der LL kann dieses allgemeine Statement ohne praktische Konsequenz nicht als Enthaltungsregel gewertet werden.

0

Externe Beratung der Leitlinie

Es gab lediglich einen internen Review im Sinne einer Zustimmung zur LL durch die beteiligten Fachgesellschaften.

2

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

Systematische Literaturrecherche,
Berücksichtigung von Quell-Leitlinien und Reviews der Cochrane-Collaboration


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

8

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Interessenkonflikterklärungen werden erst nach Zusammenstellung der Gruppe abgegeben. Obwohl zahlreiche Autoren finanzielle Verbindungen zu pharmazeutischen Unternehmen angeben, darunter auch Beraterverträge, wird in der Eigenbewertung (die für eine Beurteilung von IK ungeeignet ist) und in der Bewertung durch die Leitlinienkoordinatoren bei keinem Beteiligten ein Interessenkonflikt gesehen und es erfolgen keine Konsequenzen. Wir empfehlen die verstärkte Rekrutierung unabhängiger Autoren, eine nachvollziehbare Bewertung von IK und eine konsequent gehandhabte Enthaltungsregel.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.