teilen:

Lungenerkrankung bei Mukoviszidose, Modul 2: Chronische Pseudomonas-Infektion

Erscheinungsjahr (Stand): 2017

Klassifikation: s3

Registernummer: 020-018

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP),
Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 14

Bewertung durch leitlinienwatch.de

27.08.17


Pkt.

Bewertungskriterium

3

Transparenz

Neben einer Selbstbewertung wird eine Fremdbewertung der IK für jeden Teilnehmer vorgenommen und dokumentiert (LL-Report S. 10 und Annex 7, ab S. 203).

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

31 von 43 Beteiligten geben finanzielle Verbindungen zur Industrie an. Sowohl in der Selbst- als auch in der Fremdbewertung wird keine dieser Verbindungen als Interessenkonflikt gewertet (LL-Report ab S. 203). Eine Stichprobe ergibt, dass 3 der 4 Mitglieder der Arbeitsgruppe zur inhalativen Antibiotikatherapie Zuwendungen von den Herstellern inhalativer Antibiotika bekommen haben (einer für Advisory boards, die beiden anderen für Vorträge). Auch die anderen Industriekontakte der LL-Autoren bestehen mehrheitlich zu Herstellern mukoviszidose-relevanter Produkte (inhalative Antibiotika, Mukolytika, Vernebelungsgeräte, mikrobiologische Diagnostika etc.) und sind daher mutmaßlich relevant für diese LL. Damit liegen entgegen der Bewertung eindeutige Interessenkonflikte vor. Diese Verflechtung mit den Herstellern der in der Leitlinie besprochenen Produkte bleibt intransparent, weil die IK-Erklärungen den Bezug der Firmen zu den in der LL empfohlenen Produkte nicht deutlich machen, wie es etwa durch die Nennung der für die Leitlinie relevanten Produkte hinter den Firmennamen möglich wäre. Solange Interessenkonflikte nicht angemessen bewertet und transparent gemacht werden, müssen wir alle Firmenkontakte als IK bewerten. Eine wahrheitsgemäße Bewertung liegt im Übrigen auch im Interesse der Autoren, deren Firmenkontakte tatsächlich ohne Relevanz für die Leitlinie sind.

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Alle drei Mitglieder des Leitungsgremiums sowie 9 von 11 Arbeitsgruppenleitern geben finanzielle Beziehungen zur Industrie an (LL-Report S. 202 ff.). Auch diese Industriekontakte sind in der großen Mehrheit mutmaßlich LL-relevant. Die beiden Arbeitsgruppenleiter ohne IK rechtfertigen keine Punktvergabe.

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Eine Enthaltungsregel für Beteiligte mit Interessenkonflikten ist nicht erkennbar.

2

Externe Beratung der Leitlinie

Es gab eine öffentliche Konsultationsphase (neben einem weiteren Review durch mehrere Mukoviszidose-Zentren). Die Ergebnisse wurden jedoch nicht im Detail dokumentiert.

2

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

- Plurale Zusammensetzung der LL-Gruppe mit Einbeziehung von Patientenvertretern
- Systematische Literaturrecherche und -bewertung mit Berücksichtigung von Cochrane-Reviews


Erläuterungen zu den Bewertungskriterien

Gesamtpunktzahl

7

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Wichtige und aufwendig recherchierte Leitlinie. Der Umgang mit Interessenkonflikten ist jedoch intransparent und irreführend. Die Fremdbewertung der IK stärkt zunächst die Glaubwürdigkeit der Leitlinie, insbesondere weil das Ergebnis der Bewertung für jeden Autor dokumentiert ist. Dass trotz der velen Firmenbeziehungen kein einziger Interessenkonflikt festgestellt wurde, weckt erhebliche Zweifel (auch wenn klar ist, dass nicht jeder Firmenkontakt einen IK begründet). Wenn dann eine Stichprobe bei einer Arbeitsgruppe gleich mehrere relevante IK zutage fördert, fühlt man sich als Leser und Nutzer der Leitlinie hinters Licht geführt.
Für die Zukunft erwarten wir eine transparente Dokumentation und Bewertung der IK, die den Bezug der Firmenkontakte zur Leitlinie deutlich macht, auch durch die Nennung der relevanten Produkte. Außerdem eine konsequent eingehaltene Enthaltungsregel für Mitglieder mit IK. Eine zukünftige Leitliniengruppe sollte auch im Hinblick auf größtmögliche Neutralität zusammengesetzt werden. Leitlinienautoren sollten überlegen, bestehende finanzielle Beziehungen zu den Herstellern zu lösen. Die neuen Vorschläge der AWMF werden helfen, angemessener mit IK umzugehen: http://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/Werkzeuge/20160630_AWMF-Regel_Interessenkonflikte_V2.3_Betaversionf.pdf

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.