teilen:

HIV-Infektion, antiretrovirale Therapie

Erscheinungsjahr (Stand): 2014

Klassifikation: s2k

Registernummer: 055-001

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche AIDS-Gesellschaft e.V. (DAIG)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 7

Bewertung durch leitlinienwatch.de

10.11.15


Pkt.

Bewertertungskriterium

1

Transparenz

An der Leitlinie arbeiteten eine Konsensusgruppe (n=13) und eine Arbeitsgruppe mit 33 weiteren Beteiligten (Langfassung der LL S.49). Im separaten Dokument "Interessenkonflikt-Erklärungen" finden sich die Angaben von 12 der 13 Mitglieder der Konsensusgruppe. Für die Interessenkonflikte der übrigen gibt es einen Link zur Website der Deutschen Aids-Gesellschaft. Dort werden Interessenkonflikte von 50 Autoren verschiedener Leitlinien genannt. Diese Unübersichtlichkeit führt dazu, dass die Interessenkonflikte der Beteiligten allenfalls mühsam zu rekonstruieren sind und begründet die Bewertung mit nur 1 Punkt.

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

11 der 12 Mitglieder der Konsensusgruppe geben Interessenkonflikte an (separates Dokument IK-Erklärungen). Angaben der Mitglieder der "Arbeitsgruppe" sind in den Leitliniendokumenten nicht enthalten.

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Der Leitlinienkoordinator gibt Interessenkonflikte an.

1

Enthaltung bei Abstimmungen

Die Teilnehmer der Konsensusgruppe wurden aufgefordert, sich bei Abstimmungen, für die sie selbst ihre Interessenkonflikte als relevant einstuften, zu enthalten. Das Thema wurde innerhalb der Konsensusgruppe diskutiert (LL-Report S.6)

0

Externe Beratung der Leitlinie

2

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

Offene Diskussion der Interessenkonflikte der Teilnehmer der Konsensusgruppe, allerdings ohne Konsequenzen.
Plurale Zusammensetzung der Leitliniengruppe mit Patienten-Vertretern und Experten der öffentlichen Gesundheitsfürsorge (LL-Report S.3)


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

4

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Die Leitlinie ist durch vielfältige, unzureichend deklarierte und gemanagte Interessenkonflikte belastet. Positiv in dieser Hinsicht ist lediglich die plurale Zusammensetzung und das offene Ansprechen von Interessenkonflikten, das jedoch folgenlos blieb.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.