teilen:

Hepatozelluläres Karzinom, Diagnostik und Therapie

Erscheinungsjahr (Stand): 2013

Klassifikation: s3

Registernummer: 032-053OL

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS),
Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 17

Bewertung durch leitlinienwatch.de

20.11.15


Pkt.

Bewertertungskriterium

2

Transparenz

Es erfolgte eine detaillierte Dokumentation der Interessenkonflikte von 68 Beteiligten, allerdings mit einer Selbsteinschätzung ihrer Relevanz, während eine Fremdbewertung fehlt. (Leitlinienreport, S. 102ff).

1

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

17/68 Beteiligte (25%) geben finanzielle Interessenkonflikte an (Leitlinienreport, S. 104ff.).

2

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

17 von 32 Autoren der Steuergruppe geben Interessenkonflikte an. Bei 4 Autoren fehlen die Angaben. Alle anderen weisen keine Interessenkonflikte aus. (Langfassung, S. 7 und Leitlinienreport, S. 103ff.)

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Eine Enthaltungsregel ist nicht vermerkt (Leitlinienreport, S. 102) .Im Leitlinienreport wird die Ansicht vertreten, dass die Beteiligten selbst die Relevanz ihrer Interessenkonflikte angemessen einschätzen konnten. Wir sehen in dieser üblichen Praxis bei der Leitlinienerstellung ein Verzerrungsrisiko, wie es bereits im Matthäusevangelium beschrieben wurde: "Was siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, den Balken aber in deinem Auge bemerkst du nicht?" (Mt 7,3). Heute wird die menschliche Unfähigkeit, die eigene Befangenheit zu erkennen (ebenfalls ganz ophthalmologisch) als "Bias blind spot" bezeichnet.

0

Externe Beratung der Leitlinie

Ein externes Peer-Review-Verfahren wurde nicht durchgeführt (Leitlinienreport, S. 101).

3

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

Plurale Zusammensetzung der LL-Gruppe.
Die Literaturrecherche, die Bewertung der Evidenz und die Erstellung der Evidenztabellen erfolgte neutral ohne Einfluss der klinischen Experten (Leitlinienreport, S. 102).
Restriktiver Umgang mit Therapieempfehlungen (Leitlinienreport, S. 102).


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

8

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Diese qualitativ hochwertige Leitlinie punktet bei der pluralen Zusammensetzung der LL-Gruppe und der unabhängigen Evidenzextraktion. Probleme sehen wir in den vielfältigen Interessenkonflikten der Steuergruppe, in der Selbstbewertung der IK und der fehlenden Enthaltungsregel.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.