teilen:

Hepatitis-C-Virus (HCV)-Infektion; Prophylaxe, Diagnostik und Therapie – Addendum vom 18.02.2015

Erscheinungsjahr (Stand): 2015

Klassifikation: s3

Registernummer: 021/012

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 8

Bewertung durch leitlinienwatch.de

03.07.16


Pkt.

Bewertertungskriterium

2

Transparenz

Die Interessenkonflikte sind auf S. 1 und 2 des Addendums detailliert aufgelistet. Eine Fremdbewertung wird nicht erwähnt.

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

13 von14 Autoren des Addendums geben IK an, alle 13 haben Berater- und Vortragshonorare von den Herstellerfirmen der empfohlenen antiviralen Medikamente erhalten, zusätzlich häufig Studien- und Forschungsunterstützung.

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Federführende Autoren des Addendum werden nicht benannt, die für die Aktualisierung der eigentlichen LL zuständigen Koordinatoren arbeiten auch am Addendum mit und weisen IK auf (http://www.awmf.org/leitlinien/detail/anmeldung/1/ll/021-012.html; Addendum S. 1)

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Weder die ursprüngliche LL, noch das Addendum enthalten Hinweise auf eine Enthaltungsregel.

0

Externe Beratung der Leitlinie

Weder die ursprüngliche LL, noch das Addendum enthalten Hinweise auf eine externe Beratung.

0

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

2

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Auch wenn es sich hier "nur" um ein Addendum zu einer eigentlich abgelaufenen LL handelt, kommt diesem angesichts des aktuellen Paradigmenwechsels in der Hepatitis C-Therapie eine große Bedeutung zu. Neuartige Medikamente wie Sofosbuvir lassen eine Ergänzung der alten LL von 2009 so notwendig wie wegweisend erscheinen. Angesichts der in der Fachöffentlichkeit ausgiebig diskutierten "Mondpreise" (a-t 2015; 46:17-8), die die Herstellerfirmen für diese Medikamente verlangen, wäre für dieses Addendum ein besonders sensibler Umgang mit IK wichtig gewesen - hier werden jedoch die Grundregeln einer Hersteller-unabhängigen Bewertung verletzt: 13/14 Autoren haben geben an, persönliche Honorare von den Herstellerfirmen der empfohlenen Medikamente erhalten zu haben. Hinzu kommen die fehlende Fremdbewertung der IK sowie der Verzicht auf eine Enthaltungsregel und einen externen Review (all dies war auch bei der Original-LL nicht anders). Es bleibt zu hoffen, dass die für 2017 angekündigte Aktualisierung der Hepatitis C-Leitlinie angesichts der ökonomischen Bedeutung der Therapieempfehlungen hier einen anderen Weg geht.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.