teilen:

Gestationsdiabetes mellitus (GDM), Diagnostik, Therapie und Nachsorge

Erscheinungsjahr (Stand): 2018

Klassifikation: s3

Registernummer: 057-008

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG),
Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 11

Bewertung durch leitlinienwatch.de

03.04.18


Pkt.

Bewertungskriterium

2

Transparenz

Interessenkonflikte werden in einem separaten Dokument "Angaben zu Interessenkonflikten" überwiegend detailliert veröffentlicht. Für 3 Mitglieder werden pauschale Angaben gemacht, die in zwei Fällen im Leitlinienreport (S. 17 spezifiziert werden). Für ein Mitglied findet sich im separaten Dokument "Angaben zu Interessenkonflikten" keine Angaben, dafür im Leitlinienreport S.17. Eine externe Bewertung der Interessenkonflikte erfolgt nicht. Sie wurden von den Mitgliedern der Leitliniengruppe allesamt als nicht relevant betrachtet. Im Leitlinienreport S. 17 heißt es dazu: "Die Interessenskonflikte wurden in der Konstituierenden Sitzung offengelegt und von den Mitgliedern als von geringer Relevanz und ohne Konsequenzen für die Mitarbeit oder Abstimmungen eingestuft."

1

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

7 von 14 Mitgliedern geben Interessenkonflikte an.

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Die Sprecherin der Leitliniengruppe gibt Interessenkonflikte an. Ansonsten werden keine Koordinatoren oder federführenden Autoren ausgewiesen.

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Es findet sich keine Enthaltungsregel. Möglicherweise liegen keine für die LL relevanten IK vor, so dass eine Enthaltungsregel verzichtbar wäre. Dies müsste dem Nutzer der Leitlinie jedoch transparent gemacht werden, indem nicht nur die Firmen, sondern auch die für die LL relevanten Produkte dieser Firmen genannt werden. Nur dann wird klar, ob es einen Bezug zur Leitlinie gibt. Zudem müssen nach den aktuellen AWMF-Regeln die IK von einem unabhängigen Gremium bewertet werden, das über Enthaltungen entscheidet.

2

Externe Beratung der Leitlinie

Durch die Angaben im Leitlinienreport lässt sich nicht nachvollziehen, ob es eine öffentliche Konsultationsphase gab oder nur eine interne (für an der Leitlinie beteiligte Fachgesellschaften). Daher Punktabzug. Es heißt hierzu im Leitlininerport S. 18: "Ergebnisse der Konsultationsphase zur Aktualisierung 2018, Umgang mit Kommentaren. Im Zeitraum von 1. 7. bis 15.8.2017 sind Kommentare eingegangen. Alle Kommentare kamen von DDG-Mitgliedern." Es findet sich ein dokumentierter Umgang mit Kommentaren (Leitlinienreport S. 19 ff.).

2

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

- systematische Literaturrecherche und Evidenzbewertung durch externes Institut (Zentrum für Klinische Studien, Universität Jena) (Leitlinienreport S. 4),
- plurale Zusammensetzung der LL-Gruppe


Erläuterungen zu den Bewertungskriterien

Gesamtpunktzahl

7

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Der Einfluss von Interessenkonflikten auf diese Leitlinie ist wahrscheinlich gering, weil es hier nicht um die Langzeitverordnung teurer Produkte geht. Mit einer sorgfältigen Dokumentation und Bewertung der IK hätte man dies deutlich machen können. Der hier praktizierte Umgang mit IK entspricht nicht den aktuellen Regeln der AWMF:
http://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/Werkzeuge/20160630_AWMF-Regel_Interessenkonflikte_V2.3_Betaversionf.pdf

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.