teilen:

Ernährungsempfehlung zur Behandlung des Diabetes mellitus – Empfehlungen zur Proteinzufuhr

Erscheinungsjahr (Stand): 2015

Klassifikation: s3

Registernummer: 057-025

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 6

Bewertung durch leitlinienwatch.de

17.01.16


Pkt.

Bewertertungskriterium

2

Transparenz

Transparente offenlegung der IK, eine Bewertung durch ein separates Gremium ist jedoch nicht erkennbar (LL-Report S.11).

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

11 von 16 Beteiligten geben IK an. Eine differenzierte Bewertung der Relevanz der IK fand nicht statt. Mit einer solchen Bewertung hätte die LL-Gruppe wahrscheinlich zeigen können, dass ein Teil der IK für die LL nicht von Bedeutung sind.

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Laut Interessenkonflikt-Erklärungen gibt es nur einen LL-Koordinator: er gibt relevante finanzielle Interessenkonflikte an.

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Die Interessenkonflikte der Autoren, u. a. mit der Nahrungsmittelindustrie, werden diskutiert (vgl. LL-Report S. 11), ein festgelegtes Vorgehen für den Umgang mit ihnen (z. B. Enthaltung) ist nicht dokumentiert.
Laut LL-Report ergaben sich "aufgrund der systematischen Evidenzaufarbeitung sowie der unabhängigen Moderation" keine Interessenkonflikte, die "als Gefahr für ein verzerrtes Urteil der Leitliniengruppe eingeschätzt wurden".

3

Externe Beratung der Leitlinie

LL-Report S.10

2

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

- Starke Konsensorientierung,
- Ansprechen der Interessenkonflikte in der LL-Gruppe. Verbindungen zur Pharmaindustrie werden im Kontext der LL als unproblematisch gewertet, da Medikamente nicht Thema der LL sind (was aus unserer Sicht korrekt ist). Verbindungen zur Ernährungsindustrie werden ebenfalls diskutiert, bleiben aber unbewertet und ohne Konsequenzen.


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

7

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Die Interessenkonflikte der Autoren, u.a. mit der Nahrungsmittelindustrie, werden detailliert aufgelistet und ausführlich diskutiert. Leider wird dann jedoch keine Konsequenz gezogen. Aus unserer Sicht muss eine mögliche Befangenheit der Autoren unabhängig bewertet werden, so dass abgestufte Konsequenzen wie Ausschluss von der Texterstellung sowie von bestimmten Beratungen oder Abstimmungen möglich werden. Eine systematische Evidenzaufarbeitung und eine unabhängige Moderation ist dafür kein ausreichender Ersatz.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.