teilen:

Diagnostik, Therapie und Nachsorge für Patienten mit einer chronisch lymphatischen Leukämie

Erscheinungsjahr (Stand): 2018

Klassifikation: s3

Registernummer: 018-032OL

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 23

Bewertung durch leitlinienwatch.de

07.10.18


Pkt.

Bewertungskriterium

1

Transparenz

IK werden detailliert angegeben und dokumentiert (Leitlinienreport S.34-43). Eine externe Bewertung fand nicht statt. 9 von 64 Teilnehmern haben allerdings keine Angaben zu IK gemacht, deswegen Punktabzug.

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

30 von 64 Mitgliedern geben IK an, von 9 Mitgliedern liegt keine Erklärung zu IK vor.

2

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

10 der 17 Koordinatoren/Steuergruppenmitglieder/AG-Leiter geben IK an, von einem Mitglied liegt keine Erklärung zu IK vor.

1

Enthaltung bei Abstimmungen

Eine Enthaltungsregel ist nicht klar definiert. Es wurden allerdings doppelte Abstimmungen vorgenommen, wenn es ein Indiz ("z.B. Mitglied eines Advisory Boards zu einem Medikament, das in der Empfehlung adressiert wird, Aktienbesitz, Inhaber eines Patentes oder Drittmittelzuwendung über 50.000 €") für einen relevanten Interessenkonflikt gegeben hat, welche jedoch keine Diskrepanz gezeigt hätten (siehe Leitlinienreport S. 32). Es findet sich keine Dokumentation über Abstimmungsergebnisse.

2

Externe Beratung der Leitlinie

Es erfolgte eine sechswöchige Veröffentlichung des Leitlinienentwurfs auf den Websiten des Leitlinienprogramms Onkologie, der AWMF und der DGHO zur externen Beratung und Kommentierung. Die Kommentare seien dokumentiert und klassifiziert worden und über das Leitliniensekretariat einsehbar (siehe Leitlinienreport S. 31). Leider sind diese nicht im Leitlinienreport einsehbar.

2

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

- plurale Zusammensetzung der beteiligten Fachgesellschaften und Organisationen sowie Beteiligung von Patientenvertretern (Leitlinienreport S. 10-13).
- systematische Literaturrecherche und Evidenzaufarbeitung


Erläuterungen zu den Bewertungskriterien

Gesamtpunktzahl

8

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Eine Leitlinie mit pluraler Zusammensetzung der Leitliniengruppe sowie systematischer Literaturrecherche und Evidenzaufarbeitung.
Allerdings fällt die hohe Anzahl an Teilnehmenden mit Interessenkonflikten auf, sowie ein nicht befriedigender Umgang mit Interessenkonflikten (z.B. Bewertung durch externes Gremium, klare Enthaltungsregeln). Zudem fehlt bei 9 Teilnehmenden eine Erklärung zu Interessenkonflikten gänzlich. Dies widerspricht klar den Regeln der AWMF, die eine Offenlegung aller Interessenkonflikte fordert, damit eine Leitlinie ins Register der AWMF aufgenommen werden kann.
Eine zukünftige Leitliniengruppe sollte auch im Hinblick auf größtmögliche Neutralität zusammengesetzt werden. Leitlinienautoren sollten erwägen, bestehende finanzielle Beziehungen zu den Herstellern zu lösen, und die Empfehlungen der AWMF zum Umgang mit IK sollten konsequent umgesetzt werden: https://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/Werkzeuge/20180117_AWMF-Regel_Interessenkonflikte_V2.4.pdf .


Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.