teilen:

Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Hodgkin Lymphoms bei erwachsenen Patienten

Erscheinungsjahr (Stand): 2018

Klassifikation: s3

Registernummer: 018-029

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 17

Bewertung durch leitlinienwatch.de

31.07.18


Pkt.

Bewertungskriterium

0

Transparenz

56 von 59 beteiligten Autoren machen Angaben zu IK, ganz überwiegend, wenn auch nicht konsequent, unter Angabe der betroffenen Unternehmen.
2 ausdrücklich stimmberechtigte Mandatsträger der Konsensuskonferenz und eine für die Konsentierung der Schlüsselfragen mitverantwortliche Autorin fehlen in der IK-Deklaration (Leitlinien-Report S. 53/54 bzw. 75 ff.). Da dies gegen langjährige Kernforderungen der AWMF verstößt, kommt es zum Punktabzug.
Eine externe Bewertung der IK findet nicht statt, vielmehr wurde die Relevanz der IK durch Selbsteinschätzung bewertet (Leitlinien-Report S. 72). Eine Selbstbewertung der Befangenheit kann jedoch nicht funktionieren. Sie ist weder in den aktuellen Regeln der AWMF vorgesehen noch in der Rechtssprechung, wenn es um die Befangenheit eines Richters geht.

1

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

21/56 in der IK-Übersicht genannten Autoren geben IK an - 3 fehlen dort (s. Punkt 1) (Leitlinien-Report S. 75 ff.)

2

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

6 der 11 Koordinatoren und Mitglieder der Leitliniensteuerungsgruppe räumen IK ein (Leitlinien-Report S. 12 und 75 ff.)

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Da nach Selbsteinschätzung der Betroffenen kein von der Konsensuskonferenz als relevant eingestufter Interessenkonflikt vorlag, sah die LL-Gruppe keine Notwendigkeit für Enthaltungen. (Leitlinien-Report S. 72)

3

Externe Beratung der Leitlinie

Es fand eine Vorab-Veröffentlichung der LL auf der Internetseite des Leitlinien-Programms Onkologie statt. Die daraus resultierenden Kommentare wurden wissenschaftlich bewertet und im Detail veröffentlicht. (Leitlinien-Report S. 62 ff.)

3

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

Bonuspunkte für
- die Beteiligung von Patientenvertretern
- die differenzierte Einarbeitung vorliegender Leitlinien,
- GRADE-Bewertung der Literaturquellen
- die Einbeziehung externer Methodiker (Leitlinienreport S. 22 und 72)


Erläuterungen zu den Bewertungskriterien

Gesamtpunktzahl

9

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Eine sehr aufwändig erarbeitete LL, die im Hiblick auf den Umfang und die Qualität der Literaturrecherche und die externe Beratung der LL vorbildlich ist.
Eine bessere Bewertung wird durch den Umgang mit Interessenkonflikten verhindert - hier wäre für eine Überarbeitung wünschenswert, dass:
- alle Autoren eine IK-Erklärung abgeben,
- die IK-Erklärungen vollständig sind,
- insgesamt und vor allem im Steuerungsgremium weniger IK vorliegen,
- diese wie mittlerweile Standard extern bewertet werden und
- in eine überpüfbare Enthaltungsregelung münden.
Bei konsequenter Anwendung der aktuellen Vorgaben seitens der AWMF müsste diese LL zurückgezogen werden, da durch die fehlenden IK-Erklärung von am Konsentierungsprozess Beteiligten die von der AWMF geforderte Transparenz nicht gewährleistet ist (https://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/Werkzeuge/20180117_AWMF-Regel_Interessenkonflikte_V2.4.pdf, Punkt 9, Stand vom 17.01.2018). Sobald die fehlenden IK-Erklärungen veröffentlicht werden, nehmen wir eine erneute Bewertung vor.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.