teilen:

Diagnostik, Prävention und Therapie der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD). Federführend: Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin und die Deutsche Atemwegsliga

Erscheinungsjahr (Stand): 2018

Klassifikation: s2k

Registernummer: 020-006

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 3

Bewertung durch leitlinienwatch.de

02.03.18


Pkt.

Bewertungskriterium

3

Transparenz

Die Interessenkonflikte für 17 von 18 Mitgliedern der Leitliniengruppe werden detailliert dokumentiert und durch den Leiter der Leitliniengruppe bewertet. Für diesen durch ein anderes Mitglied der Leitliniengruppe (Leitlinienreport S. 8 sowie separates Dokument "Interessenkonflikt-Erklärungen"). Für ein Mitglied liegt keine Erklärung zu Interessenkonflikten vor - abweichend vom AWMF-Regelwerk.

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

16 der 18 Mitglieder der Leitliniengruppe geben zahlreiche Interessenkonflikte an. Für ein Mitglied liegt gar keine Erklärung zu Interessenkonflikten vor. (Separates Dokument "Interessenkonflikt-Erklärungen" sowie Leitlinienreport S. 7).

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Der Leiter der Leitliniengruppe gibt zahlreiche Interessenkonflikte an (Separates Dokument "Interessenkonflikt-Erklärung" sowie Leitlinienreport S.2).

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Es gibt keine Enthaltungsregel.

0

Externe Beratung der Leitlinie

Es fand eine interne Bewertung der Leitlinie durch die mitwirkenden Fachgesellschaften statt. Eine externe Beratung über eine öffentlich zugängliche Website fand nicht statt (Leitlinienreport S. 7).

0

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten


Erläuterungen zu den Bewertungskriterien

Gesamtpunktzahl

3

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Im Vergleich zur vorherigen Version der Leitlinie (2 Punkte) keine wesentliche Verbesserung im Umgang mit Interessenkonflikten. Regeln für den Umgang mit Interessenkonflikten fehlen und müssen hier erst erarbeitet werden.
Eine zukünftige Leitliniengruppe sollte auch im Hinblick auf größtmögliche Neutralität zusammengesetzt werden. Leitlinienautoren sollten erwägen, bestehende finanzielle Beziehungen zu den Herstellern zu lösen, und die Empfehlungen der AWMF zum Umgang mit IK sollten konsequent umgesetzt werden: http://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/Werkzeuge/20160630_AWMF-Regel_Interessenkonflikte_V2.3_Betaversionf.pdf

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.