teilen:

Chronische Pankreatitis

Erscheinungsjahr (Stand): 2012

Klassifikation: s3

Registernummer: 021-003

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 10

Bewertung durch leitlinienwatch.de

15.05.16


Pkt.

Bewertertungskriterium

3

Transparenz

Die Interessenkonflikte werden bei den meisten Autoren detailliert dokumentiert und durch die Koordinatoren bewertet (Langfassung ab S. 23 und S.17). Von einigen Autoren fehlen allerdings die Angaben zu den Interessenkonflikten. Außerdem ist nicht dokumentiert, ob und ggf. durch wen die Interessenkonflikte der Koordinatoren bewertet wurden.

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

Viele Autoren geben finanzielle Verbindungen mit pharmazeutischen Unternehmen an, darunter auch enge Verbindungen durch z. B. eine Beratertätigkeit (Langfassung ab S. 22).

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Beide Koordinatoren geben enge Verbindungen mit pharmazeutischen Unternehmen an (Langfassung S. 4, S. 24 und S. 25).

0

Enthaltung bei Abstimmungen

"Die ausgefüllten Formulare wurden durch die Koordinatoren gesichtet und diskutiert; keiner der Teilnehmer der Leitlinie wurde wegen potentieller Interessenskonflikten bei dem weiteren Erstellungsprozeß der Leitlinie ausgeschlossen." (Langfassung S. 17)

0

Externe Beratung der Leitlinie

"Das Leitlinienmanuskript wurde im Rahmen Interdisziplinarität an weitere Fachgesellschaften und Organisationen zugesandt, mit der Bitte um Stellungnahme und Autorisierung" - ein öffentlicher Review fand nicht statt (Langfassung S. 14).

0

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

3

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Viele Autoren und die beiden Koordinatoren geben z. T. enge Verbindungen mit pharmazeutischen Unternehmen an, daraus ergibt sich keine Konsequenz.
Wichtige Empfehlungen der AWMF aus dem Jahr 2010 zum Umgang mit Interessenkonflikten bei der Leitlinienerstellung wurden nicht beachtet, darunter:
- Die Interessenkonflikterklärungen der Mitglieder des Lenkungsgremiums werden von den Präsidien der sie entsendenden Fachgesellschaften zur Kenntnis genommen und bezüglich ihrer Befangenheit bewertet
- Bei den Autoren ist besonders auf die Geringfügigkeit der Interessenkonflikte zu achten
- Die Interessenkonflikterklärungen aller Mitwirkenden sind im Leitlinienreport der Leitlinie im Detail wiederzugeben.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.