teilen:

Atraumatische Femurkopfnekrose des Erwachsenen

Erscheinungsjahr (Stand): 2013

Klassifikation: s3

Registernummer: 033-050

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 4

Bewertung durch leitlinienwatch.de

18.06.16


Pkt.

Bewertertungskriterium

2

Transparenz

Bis auf einen Autor, der seine Interessenkonflikte pauschal angibt, werden die Interessenkonflikte detailliert dokumentiert (s. LL-Report ab S. 14). Es findet jedoch keine Bewertung durch ein separates Gremium statt.

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

Acht von 15 Beteiligten geben Interessenkonflikte an, darunter auch Beratertätigkeiten (s. Langfassung S. 4 und LL-Report ab S. 14).

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Der Koordinator und alle 4 Arbeitsgruppenleiter (LL-Report S.8) geben Interessenkonflikte u. a. durch honorierte Referententätigkeit an (s. LL-Report ab S. 14).

0

Enthaltung bei Abstimmungen

"Aufgrund der systematischen Evidenzaufarbeitung und der strukturierten Konsensfindung erschien eine weitergehende Regelung zum Umgang mit Interessenkonflikten wie z. B. Enthaltung von Abstimmungen nicht erforderlich" (s. Langfassung S. 13 und LL-Report S. 12).

0

Externe Beratung der Leitlinie

Die Leitlinie wurde lediglich durch die Vorstände der beteiligten Fachgesellschaften verabschiedet, eine externe Beratung über eine öffentlich zugängliche Website fand nicht statt (s. Langfassung S. 12).

2

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

- Es wurde eine systematische Literaturrecherche durchgeführt (s. Langfassung S. 4), die Evidenz wurde in einem ausführlichen Bericht dargestellt und ihre Qualität bewertet (s. AWMF-Dokument "Evidenzbericht").
- hohe Konsensstärke bei fast allen Empfehlungen


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

4

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Systematische Evidenzaufbereitung und strukturierte Konsensfindung sind Maßnahmen, die gegen Bias (Verzerrungen) durch Interessenkonflikte schützen sollen, einen transparenten Umgang mit Interessenkonflikten jedoch nicht ersetzen können. Für eine nächste Version sollten deshalb Regeln zum Umgang mit Interessenkonflikten beachtet werden, wie z. B. trsansparente Bewertung der IK auf ihre Relevanz für die Leitlinie und Enthaltung bei Abstimmungen.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.