teilen:

Arterielle Hypertonie im Kindes- und Jugendalter

Erscheinungsjahr (Stand): 2013

Klassifikation: s2k

Registernummer: 023-040

Federführende Fachgesellschaft(en):
Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie e.V. (DGPK)

Weitere beteiligte Fachgesellschaften und Organisationen: 8

Bewertung durch leitlinienwatch.de

22.07.16


Pkt.

Bewertertungskriterium

0

Transparenz

Das sechsköpfige Autorenteam macht detaillierte Angaben zu Interessenkonflikten (LL-Report, S. 5 - 7). Dagegen erklären nur 2 der17 Teilnehmer der Konsensuskonferenz ihre IK. 2 Personen machen Angaben zu IK, tauchen aber in der Liste der Teilnehmer der Konsensuskonferenz nicht auf (LL-Report, S. 9/10).
Im Leitlinienreport wird dagegen eine vollständige Offenlegung behauptet: "Alle Mitglieder der Leitliniengruppe legten ihre Interessenkonflikte schriftlich offen.... Eine
Zusammenfassung der Inhalte gibt die Tabelle im Anhang." (LL-Report, S.4).
Darüberhinaus geben beide IK-Übersichten (die der Autoren und die unvollständige der Konsensuskonferenz) unterschiedliche LL-Koordinatoren an.
Eine Fremd-Bewertung der IK wird nicht erwähnt.
Aufgrund der Unvollständigkeit und Widersprüchlichkeit der IK-Erklärungen können bei diesem Kriterium keine Punkte vergeben werden.

0

Zusammensetzung der Leitlinien-Gruppe

Alle Autoren der LL geben IK an (LL-Report S. 5f.). In der Konsensusgruppe lassen sich die IK aufgrund der überwiegend fehlenden Angaben nicht quantitativ bewerten (LL-Report S. 9f.).

0

Unabhängigkeit der Vorsitzenden/federführenden Autoren

Es werden in verschiedenen Teilen der LL unterschiedliche LL-Koordinatoren angegeben, beide geben jedoch IK an (LL-Report S. 5 und 10).

0

Enthaltung bei Abstimmungen

Es finden sich keine Angaben zu einer Enthaltungsregel.

0

Externe Beratung der Leitlinie

Es finden sich keine Angaben zu einer externen Beratung.

2

Bonuspunkte für weitere Maßnahmen zur Reduzierung von Interessenkonflikten

- Plurale Zusammensetzung der LL-Gruppe unter Einbeziehung von Patientenverbänden
- Die überwiegende Mehrzahl der Empfehlungen wurde mit starkem Konsens verabschiedet (es findet sich dazu ein pauschaler Hinweis auf S. 2 des LL-Reports).


Erläuterungen zu den Berwertungskriterien

Gesamtpunktzahl

2

Gut! (11-18)

Achtung! (6-10)

Reformbedarf! (0-5)

Kommentar

Angesichts der Bedeutung des Krankheitsbildes und der empfohlenen medikamentösen Therapien ist der nachlässige Umgang mit Interessenkonflikten problematisch. Das AWMF-Regelwerk verlangt die vollständige Offenlegung der Interessenkonflikte (http://www.awmf.org/leitlinien/awmf-regelwerk/ll-entwicklung/awmf-regelwerk-01-planung-und-organisation/po-interessenkonflikte/interessenskonflikte.html). Im günstigsten Falle wurde nur vergessen, die IK-Erklärungen zu veröffentlichen, was dann so rasch wie möglich nachgeholt werden sollte. Wenn die IK jedoch tatsächlich nicht erfasst wurden, wäre dies ein gravierender Verstoß, bei dem eine Rücknahme der LL seitens der Fachgesellschaft zu erwägen wäre - denn die IK-Erklärungen müssen nach dem AWMF-Reglement vor Veröffentlichung der LL vorliegen.
In jedem Falle sollte die Regulierung von IK bei der Überarbeitung der LL 2018 verbessert werden. Wichtige Schritte wären hier:
- Autoren ohne oder mit insgesamt wenigen IK
- LL-Koordinatoren ohne IK
- eine Fremd- Bewertung von Interessenkonflikten nach definierten Kriterien
- eine klare, überprüfbare und dokumentierte Enthaltungsregel bei IK
- und eine externe Beratung der LL.

Hinweis: Die Bewertung wurde sorgfältig auf der Grundlage der publizierten Leitlinie vorgenommen. Wenn Sie einen Fehler bemerken, können Sie uns unter info@leitlinienwatch.de kontaktieren.